ÜBUNGEN 2017


Lift-Bergeübung

Am Samstag 11. November 2017 fand die alljährliche Lift-Bergeübung am Hochficht statt.

Normalerweise wurde jedes Jahr von den Feuerwehren direkt die Bergung geübt. Doch dieses Jahr gab es eine geringfügige Änderung. Durch die neue "10er Reischelberggondel" am Hochficht wurde die Bergung vom Liftpersonal vorgeführt. Grund dafür war, die sehr kurze Vorbereitungsphase des Liftpersonals, die erst vor kurzem selbst eingeschult wurden. 

Nichts desto trotz war die Übung sehr interessant und lehrreich.


Bayerisches LA

Wie bereits angekündigt wurde am 07. Oktober das Leistungsabzeichen absolviert.

In Eidenberg (D) angekommen waren gerade die FF Ollerndorf am Start. Wissensgierig saugten wir noch die eine oder andere Änderung auf. Doch wir waren uns unserer Sache trotzdem sicher und gingen voll motiviert an den Start. Vor dem Lauf mussten wir, je nach Leistungsstufe (Stufe 1-6), verschieden Prüfungen (Testfragen, Knoten binden, Erste Hilfe, Gefahrengut,...) ablegen. Ohne Probleme hatten wir die erste Hürde geschafft.

Nach der Nummernauslosung hieß es dann "Brand eines Nebengeäudes, keine Menschen und Tiere in Gefahr. Wasserentnahmestelle der Löschwasserbehälter, Verteiler mit einer B-Länger zum markierten Punkt. Zum Einsatz fertig"! Und schon starteten wir los. Wir schafften die Leistungsprüfung innerhalb der vorgegeben Zeit mit einem kleinen Fehler.

Seitens der FF Hinterschiffl dürfen wir folgenden Kameraden/innen gratulieren:

Eder Bernhard - Stufe 6

Eggerl Stefan - Stufe 6

Grimps Daniel - Stufe 6

Grimps Raphael - Stufe 2

Grininger Helene - Stufe 3

Heinzl Martin - Stufe 4

Höfler Stefan - Stufe 6

Pühringer Hannes - Stufe 3

Simmel Markus - Stufe 5

Heuer haben wieder 4 Mann das "Bayerische Leistungsabzeichen" mit der Stufe 6 abgelegt und sind somit am Ende angelagt. Für den rest heißt es in zwei Jahren wieder "ab nach Eidenberg".

Vielen Dank an Höfler Stefan und Pühringer Hannes für die Organisation sowie ein großes Dankeschön der FF Eidenberg für die Abnahme der Prüfung.


Abschnittsübung

Am Freitag 29. September fand in St. Oswald eine Abschnittsübung statt.

Wie jeden letzten Freitag im Monat war dieses mal die FF St. Oswald Austragungsort der Übung. Gefordert waren nicht nur die Ersthelfer sondern auch die restlichen Kameraden, denn das Thema Gefahrengut weckt immer wieder neue Fragen auf. 

Die FF Hinterschiffl war mit 7 Kameraden vor Ort.


Einsatzübung der FF Mistlberg

Am Samstag 23. September übten acht Feuerwehren den Ernstfall bei Firma Holz Fesl in Fuchsödt.

“Brand Absaugungsanlage – Fa Holz Fesl – Fuchsödt 4 – 4154 Kollerschlag” lautete der Alarmierungstext. Nach Alarmierung (Alarmstufe 2) rückten wir zum Sägewerk Fesl aus. Dort wurden wir sofort eingeteilt um HLF Wegscheid/DL Wegscheid zu speisen. Der Grenzbach diente uns als Saugstelle und wir begannen unverzüglich mit der Wasserförderung.

Zum “Übungsfinale” wurde noch vom Besitzer Markus Fesl gemeldet, dass er drei Personen von seiner Kundschaft vermisst werden. Diese konnten – dank Untersützung der Hundestaffel – mittels einer Suchkette, wo unsere Kameraden mitgeholfen haben, im angrenzenden Waldstück aufgefunden und geborgen werden.

 

Ein großes Lob an die FF Mistlberg für die sehr gelungen Übung.


Finnentest absolviert

Am Freitag 12. Mai 2017 wurde gemeinsam mit der FF Julbach der jährlich verpflichtende Finnentest im Bauhof durchgeführt.

Zwei Trupps der FF Hinterschiffl stellten sich am Freitag dieser Herausforderung und haben es mit Bravour bestanden.
5 verschiedene Stationen brachten die Atemschutzgeräteträger zum Schwitzen.
- Station 1: 100m gehen + 100m gehen mit 2 Kanister je 16kg
- Station 2: ca. 180 Stufen steigen
- Station 3: LKW Reifen (ca. 47kg) 3m weit schlagen
- Station 4: Hindernissparcour
- Station 5: C-Schlauch einfach wickeln


Atemschutzzentrum

Am Mittwoch 05. April bewältigte ein Atemschutztrupp der FF Hinterschiffl die Atemschutzstrecke in Grafenau.

Gemeinsam mit dem Abschnitt Aigen war auch ein Trupp unserer Feuerwehr in Grafenau mitdabei. Eder Bernhard, Grimps Daniel und Pühringer Hannes mussten den Übungskäfig bewältigen und anschließend noch den körperlichen Eignungstest absolvieren. Es war eine lehrreiche und interessante Abwechslung zur Atemschutzstrecke des LFK.


Abschnittsübung

Am Freitag 31.03.2017 wurden die Feuerwehren des Abschnittes Aigen zum Trafobrand und eingeklemmter Person unter einem Baum alarmiert.

Der 30kV - Trafo in Oberhaag/Iglbach stand in Flammen und somit musste natürlich auch der umliegende Wald geschützt werden. Die größte Schwierigkeit dabei war die mangelhafte Wasserversorgung in diesem Gebiet.

Die Aufgabe am zweiten Schauplatz war die Rettung einer unter einem Baum eingeklemmte Person mit den vorhandenen Mitteln.

 

Es war eine sehr gut Organisierte und lehrreiche Übung der FF Aigen.