AKTUELLES



Eder Sepp ist 65, FF Hinterschiffl gratuliert

Ein äusserst aktiver Kamerad tritt in den Reservestand

OBM Eder Sepp ist 65 und das gesamte Kommando, samt Ehrendienstgradträgern gratuliert. In einer sehr geselligen Runde wurde am So. 17.11.2019 mit dem Jubilar gefeiert. Vor kurzen hat Sepp noch mit der Bewerbsgruppe 2 in Berchtesgaden das Deutsche Bundeseinheitliche Leistungsabzeichen in Gold erkämpft, eine Leistung, die in diesem Alter nicht mehr selbstverständlich ist. Mit seinem Minibagger hat er bereits seit Jahren bei verschiedensten Projekten um das Zeughaus mitgeholfen, die Infrastruktur für Zeltfest, Übungsbetrieb und Parkplatz bedeutend zu verbessern. Wir sind sicher, auch im Reservestand wird er uns noch sehr aktiv unterstützen und ein verlässslicher und geselliger Kamerad sein.


Herbstübung der FF Hinterschiffl 2019

FF Hinterschiffl und FF Julbach üben gemeinsam für den Ernstfall

Seit einigen Jahren bereits Tradition ist die gemeinsame Herbstübung der beiden Feuerwehren Julbach und Hinterschiffl. Dieses Jahr am 25. Okt.  war der Ausrichter die FF Hinterschiffl. Verantwortlich für den Inhalt der Übung waren HBM Eder Bernhard als Gruppenkommandant und HLM Grimps Daniel als Atemschutzwart.

Die Alarmierung über Funk lautete "Brand landwirtschaftliches Objekt bei Schlägl Josef in Leithen und vermisste Person in einem Nebengebäude". Kurz darauf trafen 4 Einsatzfahrzeuge am befohlenen Einsatzort ein. Sofort wurde der Aufbau einer Zubringerleitung von über 200m als Anspeisung für Tank Julbach begonnen. Aus einer nahegelegenen Regenzisterne konnte ein erster Löschangriff durchgeführt werden. Zur gleich Zeit begannen die Atemschutztrupps ihre Suche nach dem Vermissten im Dachgeschoss des Nebengebäudes, widrige Umstände veranlassten die Retter die Person über die Leiter zu bergen und zu versorgen. Der Atemschutz Julbach hatte anschließend die Aufgabe, einen Schaulustigen zu bergen, der in eine offene Sickergrube gefallen war. Als weiteres Szenario wurde eine eingeklemmte Person unter einem Traktorgewicht angenommen.

In diesem Fall wurde die Wichtigkeit  erkannt, dass mit einem Hebekissen, dass die FF Julbach standardmäßig im TLF  mitführt, die schnellste und effektivste Bergung möglich ist.

Bei einer Nachbesprechung im Zeughaus Vorderschiffl wurde die hervorragende Zusammenarbeit betont und ein Zusammenhalt in der Gemeinde der Faktor zu Löscherfolg ist.


FF-Kommando gratuliert zum Halbrunden

Kamerad Pühringer Heinrich in den Reservestand verabschiedet

Zum 65. Geburtstag unseres FF-Mitgliedes Pühringer Heinrich stellte sich das Kommando am 22. Okt. 2019, unter der Führung von HBI Simmel beim Jubilar ein. Mit einem kleinen Geschenk im Gepäck wurde im Namen der Feuerwehr Hinterschiffl für seine Mithilfe und Unterstützung in den langen Mitgliedsjahren gedankt  Gleichzeitig erging auch die Bitte, wenn es die Zeit und Gesundheit erlaubt, noch weitere Jahre die Kameraden mit seinem Know How zu unterstützen. In angenehmer Runde wurde auf die vergangenen Feuerwehrjahre zurückgeblickt und sehr nett gefeiert. Wir wünschen nochmal alles Gute und viele Jahre der Reserve bei der FF Hinterschiffl.


Wissenstest der  Jugend erfolgreich bestanden

Jugendfeuerwehrmitglieder der FF Hinterschiffl bestehen beim Bewerb

Die beiden Jugendfeuerwehrmitglieder Grimps Laura und Wurm Claudia stellten sich am 19. Okt. 2019 beim Wissenstest den Bewertern.

Nach ordentlicher Vorbereitung durch das junge Betreuerteam traten Laura in Bronze und Claudia in Silber an. Beide erreichten an diesem Tag das erklärte Ziel und konnten am Ende des Bewerbes das bronzene bzw. silberne Wissenstest-Abzeichen in Empfang nehmen. Die FF Hinterschiffl sit natürlich stolz auf ihren Nachwuchs und wünscht weiter viel Erfolg.


Bayerisches Leistungsabzeichen

Für 9 KameradenInnen hieß es am Samstag 19. Oktober 2019 um 14:00 Uhr nach zwei Jahren wieder "zum Einsatz fertig" im bayerischen Eidenberg.

 

 

Dieses Abzeichen wird in sechs verschieden Stufen abgehalten und dies nur alle zwei Jahre. Jeder Teilnehmer muss in seiner Stufe verschiedenste Aufgaben erledige angefangen von Knoten, Erste Hilfe, Fahrzeugkunden bis hin zu Gefahrengut. Anschließend wird ein Außenangriff durchzuführen. Gewertet wird die Zeit sowie Fehlerpunkte. 

Hoch zufrieden waren die Schiedsrichter mit den Leistungen der Teilnehmer. Ohne Fehler und innerhalb der vorgeschriebenen Zeit haben alle Teilnehmer das Abzeichen bestanden.


FF Ausflug in die grüne Steiermark

2 Tage bei herrlichstem Wetter im Almen- und Apfelland

"Wenn Engel reisen,....." unter diesem Motto stand der diesjährige FF-Ausflug der Kameraden aus Hinterschiffl. 46 Teilnehmer brachen am Sa. 12. Okt. zur 2-tägigen Reise in die grüne Mark auf. Die Wettervorschau hätte nicht besser sein können. Der Weg führte uns in Almenland östlich von Graz, zur Teichalm, das Plateau liegt auf ca. 1200m und ist mit dem herrlich gelegenen See Ausgangspunkt für viele Wanderungen. Nach dem Mittagessen fuhren wir weiter durch enge Täler ins sanft-hügelige Zentrum des Apfelanbaus nach Puch. Beim Biohof Schlotter bekamen wir einen Einblick in das harte und arbeitsintensive Geschäft des Bio-Obstanbaues samt Direktvermarktung. Karl, der Chef ließ uns Säfte, Vergorenes und Gebranntes aus seinen Apfelernten kosten.

Zum Abendessen und Übernachtung führte uns der Weg in die Bezirkshauptstadt Weiz. Im Hotel-Gasthof Allmer ließen wir den Tag bei gutem Essen, Getränken und Musik von unseren Schifflerbuam Franz und Mario ausklingen.

Tags darauf, gestärkt mit einem herrlichen Frühstück, fuhren wir zur größten, wasserführenden Höhle Europas, der Lurgrotte in Semriach. 70min unter der Erde, mit imposanten Steinformationen, bizarren Felsgebilden, dem großen Dom mit einer Höhe von knapp 40m und einer Länge von 120m. Mit eindrucksvollen Bildern kamen wir wieder ans Tageslicht.

Der Heimweg am frühen Nachmittag wurde nur mehr unterbrochen von einer Einkehr beim Kramer in der Au in Krengelbach. Eine zünfige Jause beendete dieses wunderbare Wochenende. Während der Busfahrt durften natürlich die Witze unseres E-OBR Erich Nößlböck nicht fehlen. Lachen hält ja bekanntlich gesund.

Danke dem Buschaffeur Mario für seine umsichtige Fahrweise und die gute Vorbereitung.


Die FF Hinterschiffl gratuliert zu Vaterfreuden

Nachwuchs in der Bewerbsgruppe II hat sich Ende September eingestellt

Am 30. Sept. 2019 hat die kleine Sarah um 23 Uhr das Licht der Welt erblickt. Die Eltern Roman Hödl, Schlauchtruppführer der Bewerbsgruppe II sowie langjähriger Atemschutzträger und seine Ann können den kleinen Wonneproppen, die 55 cm lang und 3,55 kg schwer ist, nun stolz in den Armen halten. Die FF Hinterschiffl gratuliert ganz herzlich zu diesem besonderen Ereignis und wünscht der kleinen Familie natürlich das Allerbeste.


Schifflerbuam nicht zu stoppen

Beim Linzathlon am Samstag 21. September 2019 holte sich wieder eine Truppe der Bewerbsgruppe den Sieg in der Fire Fighter Staffel.

Ein Hindernislauf über 10 knallharte Kilometer und 15 Hindernissen durch die Linzer Innenstadt. Die Strecke getarnt als härteste Sightseeintour der Welt führte am Samstag an den schönsten Plätzen von Linz vorbei.

1254 Teilnehmer aus 19 Nationen und darunter die FF Hinterschiffl mit Eder Bernhard, Pühringer Hannes, Grimps Raphael, Grimps Daniel, Schenk Philip, Moser Mario und Wurm Markus.

Das Team von Pühringer Hannes, Grimps Raphael, Grimps Daniel und Moser Mario holten sich mit einer Zeit von 2 Stunden und 58 Minuten den Sieg vor der Betriebsfeuerwehr Chemiepark Linz (3 Stunden und 52 Minuten).

 

 


In tiefer Trauer geben wir bekannt

 

 

Dass unser ältester Feuerwehrkamerade Schlägl Josef sen. am 22. September 2019 von uns gegangen ist.

Gebetet wird für Josef am Mittwoch 25. September 2019 um 19:30 Uhr in der Annakirche Julbach.

Das Begräbnis findet am Freitag 27. September 2019 um 13:00 Uhr statt.


REDBULL 400 Bischofshofen: Hinterschiffl 1 siegt!

Nächstes Highlight der Bewerbsgruppe im Jahr 2019, ein Sieg beim härtesten Bergauf-Bewerb der Welt

Schön langsam gehen die Superlative aus, was unsere Bewerbsgruppe an Erfolgen feiert! Am Sa 24. Aug. traten 4 Gruppen für die FF Hinterschiffl beim Redbull 400 in Bischofshofen auf der Paul-Außerleitner-Schanze an. Es galt als Staffel 400m und 140 Höhenmeter mit bis zu 37° Steigung zu überwinden. In der Klasse "Firefighters" siegte die Gruppe 1 mit Raphael Grimps, Mario Moser, Niklas Ecker und Hannes Pühringer im Finallauf  in der Zeit von 2:13 mit 3,0 sec Vorsprung auf  FF Unterstetten. Ein Traum ging in Erfüllung. In der Klasse "Mixed" kletterte die Gruppe um Vera Pröll, Sarah Schaubmeier und Patrick u. Markus Holnsteiner ebenfalls aufs Podest, sie belegten den hervorragenden 3. Platz. In der Klasse "Firefighters" erkämpfte sich Hinterschiffl 2 den 39. Platz von 85 Staffeln. Die zweite Mixed-Staffel konnte sich als beachtlicher 9. von 31 Startern einreihen. Hut ab vor diesen gewaltigen Leistungen und den unbarmherzigen Trainingseinheiten im Vorfeld, die diese Erfolge möglich machen.


s'Träckern 2019

Es war sensationell, sagenhaft und einfach nur unbeschreiblich. Danke an alle Sponsoren, Helfer,Teilnehmer und an die tausenden Besucher, ihr habt den 15. August 2019 unvergesslich gemacht.

Der Frühschoppen mit "Die Strizis" war mehr als gut besucht. Das Festzelt war so voll wie noch nie. Biertische im Freien mussten noch aufgestellt werden, damit wir alle Gäste unterbringen konnten. Mit so einem Ansturm hat niemand gerechnet, doch wir haben unser Bestes gegeben damit jeder zeitgerecht um 13:30 Uhr den Start miterleben konnte. 

 

30 Starter mit insgesamt über 5000 PS gingen an den Start. Weiters haben wir den Zusehern mit dem Raupentraktor Challenger eine sensationelle Show geboten. Es war auch kein Problem sich die gesamte Show im Festzelt anzusehen. Denn wir ermöglichten dieses Jahr mit einer Liveübertragung allen Besuchern die Show zu sehen.

Mit drei mobilen Seidlbars (Quads) versorgten wir neben den vier normalen Bars die Gäste mit kühlen Getränken, nicht nur das, wir haben auch noch mit einer mobilen Essensausgabe die Besucher mit Bosner und Schnitzelsemmel auf der Strecke verwöhnt. 

 

Unter den 30 Startern war dieses Jahr zum ersten Mal eine weibliche Teilnehmerin. Sie wurde nicht nur von den weiblichen Gästen angefeuert sondern auch die männlichen Besucher fanden den Mut von Stefanie Neudorfer sensationell. 

Bevor der zweite Durchgang über die Bühne ging hat sich der  MSC Julbach mit zwei Motorcrossfahrern auf die Strecke gewagt und den Zusehern eingeheizt. 

 

Im Finale haben die Teilnehmer nochmal etwas Luft aus den Reifen gelassen um noch ein paar Meter weiter zukommen als der Gegner. In der ersten Klasse (0-60PS) konnte sich am Ende Luger Thomas den ersten Platz sichern. Auf Platz 2 und 3 landeten Falkner Jonas und Eder Andreas. 

Ein John Deere, mit 81 PS, gefahren von Gabriel Markus holte sich in der zweiten Klasse (60-90PS) den Sieg. Er ließ Neudorfer Thomas mit seinem Steyr MT und Kepplinger Martin ebenfalls mit einem John Deere hinter sich. 

In der dritten Klasse (90-130PS) konnte sich Vorjahressieger Stockinger Ludwig wieder einmal die Siegestrophäe abholen. Leider eine Knackerlänge zu kurz holte sich Hellauer Norbert jedoch noch den zweiten Platz. Den dritten Rang holte sich in dieser Klasse Stefan Lauß aus Julbach der zum ersten Mal am Start war. 

Sieben Starter kämpften in der Klasse 4 (130-200PS) um den Sieg. Am Ende durfte sich Höretseder Roland, der mit 45 Sekunden die Strecke  bekämpfte, Sieger dieser Klasse nennen. Vier Sekunden langsamer musste sich Haselgruber Johannes mit Platz zwei zufrieden geben. Der Fendt von Reisinger Andreas grub sich leider bei 35 Meter ein, was immerhin noch Platz drei bedeutete. 

Die Königsklasse ab 200 PS war eine ziemlich spannende Geschichte. Fischer Stefan wollte seinen Sieg von 2017 verteidigen, im Nacken jedoch Reisinger Reinhard der 2016 den Sieg nach Niederwaldkirchen fuhr. Und dann war in dieser Klasse auch noch Stefanie Neudorfer die natürlich die erste weibliche Gewinnerin werden wollte. Die drei Traktoren blieben alle im Bereich der 50m zu stehen. Jetzt waren unsere beiden Schiedsrichter E-OBR Erich Nößlböck und E-HBI Koblbauer Franz so richtig gefordert. Neudorfer Stefanie wurde mit 54m Dritte. Reisinger Reinhard der den stärksten Traktor mit 390 PS fuhr, kam bei 55m zu stehen. Fischer Stefan verteidigte mit 57m somit seinen Titel von 2017.

 

Wir gratulieren nochmals allen Siegern recht herzlich und bedanken uns für die ausgezeichnete Disziplin. Herzlichen Dank auch an Falkner Heinz der mit seiner Raupe die Strecke immer wieder in den original Zustand brachte. 

DANKE an alle unsere Sponsoren, Helfern  und natürlich Besuchern. Ihr habt diese Veranstaltung unvergesslich gemacht.


Hotel Weiss und die Bewerbsgruppe

Trainieren wie die Profis. Was im Spitzen- & Hobbysport alltäglich ist, wird immer öfter auch von Freiwilligen Feuerwehren und Bewerbsgruppen gesucht - ein Trainingslager, in dem die Leistung optimiert werden kann. Das Hotel Weiss hat hier das perfekte Angebot.


Viele neue Highlights beim Träckern

Am 15. August 2019 ist es soweit. Um 10:30 Uhr werden "Die Strizis" beim Frühschoppen bereits für heiße Stimmung sorgen bis  dann um  13:30 Uhr die Show der Traktoren beginnt.

 

 

Neben der tollen Musik werden unsere Gäste mit Schnitzel, Henderl, Kistenfleisch und Bratwürstl verwöhnt. Unser flottes Kellnerteam in Zusammenarbeit mit der gut aufgestellten Küche wird keine Wünsche offen lassen.

 

Um 13:30 Uhr wir den Zuschauern neben der Strecke dann so richtig viel Aktion geboten. Denn über 3500PS werden beim diesjährigen Träckern am Start sein. Das bereits ausgebuchte Starterfeld von 30 Teilnehmern  wird ein bezirksweites Kräftemessen auf höchstem Niveau.

 

In der Klasse 5, ab 200 PS, wagt sich dieses Jahr die erste weibliche Teilnehmerin an den Start. Mit 240 PS unter der Haube wird sie versuchen den Männern den Rücken zu kehren.

 

Das ganze Event kann dieses Jahr durch eine Videoübertragung live im Festzelt verfolgt werden. Vorbei kommen lohnt sich.

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

 


Ferien Aktiv bei der FF Hinterschiffl

Am Mi. 31. Juli wurde den Kindern das Feuerwehrwesen näher gebracht

Jedes Jahr wird in den Sommerferien in der Gemeinde Julbach die Aktion "Ferien Aktiv" für Kinder von 5 bis 15 Jahren veranstaltet. Eine Aktivität, die sehr großen Anklang findet, ist der Tag bei der Feuerwehr. Alles zwei Jahre dürfen wir die Kinder aus der Gemeinde Julbach bei uns begrüßen. Mehr als 35 Kinder, so viel wie noch nie, nahmen voller Tatendrang und Wissensdurst daran teil.

So konnten sie das LF-A 6x6 Löschfahrzeug und deren Ausstattung kennenlernen und natürlich damit auch eine gebrauchsfähige Löschleitung aufbauen. Auf der Bewerbsbahn der Jugendgruppe konnte die sportliche und technische Seite der Jugendfeuerwehr kennengelernt werden, auch mit dem Hintergrund, Nachwuchs in die FF zu bringen.

Dass Allgemeinwissen bezüglich Himmelsrichtungen, Kompassbedienung und organisiertes Zusammenarbeiten bei Sucheinsätzen im Wald wurde mit einer Schnitzeljagd vermittelt. Es galt Löschwasserentnahmestellen aufzuspüren, versteckte, wasserführende Gerätschaften zu suchen und zusammen zu bauen. Zu guter Letzt konnten mit einer Suchkette vermisste Personen aufgespürt werden.

Der Höhepunkt kam nach dem Abendessen. Ein PKW wurde angezündet und ein Brandeinsatz KFZ simuliert. Die Kinderaugen leuchteten als mit Blaulicht und Sirene das LF-A herangebraust kam und der Atemschutztrupp mit der CAFS Schnellangriffseinrichtung den Brand in kürzester Zeit unter Kontrolle hatten. Anschließend wurden, unter Aufsicht, mit den Kindern noch die letzten Glutnester abgelöscht. Ein toller Tag, der viel  zu schnell zu Ende geht.


Bundesleistungsabzeichen in Gold erkämpft

Grosser Erfolg beim 3. Oberbayerischen Leistungsbewerb in Berchtesgaden für die Hinterschiffler Oldies!

Die Bewerbsgruppe 2 trat am 20. Juli 2019 zum  Leistungsbewerb um das BLA-Gold in Berchtesgaden an. Nach gut acht Monaten Vorbereitungszeit, unter Mithilfe der Landessieger 2019, die uns ihr Knowhow zur Verfügung stellten und uns mit Tipps und Tricks zur Seite standen, stellten sich die 9 Mann dieser schwierigen Aufgabe. Im Silberbewerb müssen 370 Punkte erreicht werden, um dieses seltene Edelmetall in Händen halten zu können.

Als Probe wurde zuerst ein Bronzelauf um das Oberbayerische Leistungsabzeichen  absolviert. Der Bewerb wurde mittels Handstoppung durchgeführt, die Stoppuhr zeigte 45,39 sec., dazu fehlerfrei. In der Klasse B Gäste bedeutete dies den 3. Rang und die erste Überraschung.

Nach kurzer Verschnaufpause wurde in der Königsdisziplin gestartet. Mit 19 Alterspunkten und jede Menge Motivation im Gepäck stoppte die Uhr bei 48,10 sec, leider musste die Gruppe 10 Fehlerpunkte hinnehmen, der anschließende Hindernisstaffellauf wurde trotz des hohen Gesamtalters richtig spritzig durchgezogen. Die nächste Überraschung folgte bei der Siegerehrung am Stadtplatz von Berchtesgaden. 1. Rang in der Klasse BLA Gold Gäste B und natürlich Gold für die Oldies. Gratulation, dieses gemeinsame Ziel zu erreichen und eine langjährige Männerfreundschaft zu krönen.


Einsatz Türöffnung

Am Mittwoch 10. Juli 2019 wurden um 21:45 Uhr die Feuerwehren Hinterschiffl und Julbach zu einem Einsatz gerufen.

Die Alarmierung lautete Türöffnung mit Unfallverdacht. Da den ganzen Tag zu der Person kein Kontakt hergestellt werden konnte, wurde in den Abendstunden, gemeinsam mit der FF Julbach und der Rettung die Tür zur Wohnung geöffnet.

Die Bewohnerin konnte aber im Haus wohlauf gefunden werden. Somit war der Einsatz um 22:28 wieder beendet.


Oö. Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb

Am vergangenen Wochenende konnte man in Frangenburg am Hausruck eine  eindrucksvolle Leistungsschau von über 15.000 Florianijünger der  oberösterreichischen Feuerwehren erleben.

Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Teamgeist sind drei entscheidende Faktoren die man an diesem Wochenende umsetzen musste. Den Teilnehmern aus dem Bezirk Rohrbach ist dies hervorragend gelungen.

Ein Kräftemessen der Besten, welches bereits in den vergangen Abschnitts- und dem Bezirksbewerben zu sehen sehen war. Hinterschiffl und St. Martin lieferten sich wieder einmal ein Kopf an Kopf rennen. Die Schifflerbuam mit einer Zeit von 28,14sec. und St. Martin mit 28,02sec, beide fehlerfrei. Nun entschied sich alles im Staffellauf. Hinterschiffl zeigte bereits in den vergangenen Bewerben, dass sie durch intensive Trainingseinheiten nun auch im  Staffellauf Spitzenreiter sind. Und somit liefen die Florianis aus Hinterschiffl den Florianis aus St. Martin davon und holten sich den Landessieg in Bronze. 

In Silber waren die Schiffler mti einer Zeit von 35,3sec. ebenfalls fehlerfrei doch hier reichte es am Ende für den guten 3. Platz.

 

An dieser Stelle möchten wir auch der Damengruppe aus Julbach zum Landessieg gratulieren die mit einer Zeit von 33,58sec. einen traumhaften Lauf zeigten.

 

Die Gruppe geht nun in die wohlverdiente Sommerpause und wird sich aber bald wieder dem Training widmen, um nächstes Jahr wieder tolle Leistungen zeigen zu können. 


8. Bezirkssieg für die Bewerbsgruppe

Am Sonntag 30. Juni 2019 stand der Feuerwehr-Bezirksbewerb bei Temperaturen über 30 Grad in Lembach am Programm. Dieser Bewerb ist sozusagen die letzte Generalprobe für den Landeswettbewerb.

Trotz der extremen Hitze kämpften unsere Florianis um den Bezirkssieg. Die harten Gegner aus St. Martin wollten diesen Titel natürlich auch nach Hause tragen. Im Bronze-Lauf musste sich die FF Hinterschifl mit Platz zwei zufrieden geben mit einer Zeit von 29,07sec. Es blieb somit spannend den im Silber-Lauf kassierten die Schiffler Buam 5 Fehlerpunkte.

Aber durch den enormen Vorsprung in der Bezirkswertung schaffte es am Ende trotzdem die FF Hinterschiffl mit 32 Punkten Vorsprung den Gesamtsieg nach Hinterschiffl zu holen.


Traditionelles Sonnwendfeuer entzündet

Am 24. Juni wurde das alljährliche Sonnwendfeuer entfacht

Dass die Feuerwehr auch Kulturträger und Hüter der Tradition ist, stellt die FF Hinterschiffl alljährlich unter Beweis. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich Jung und Alt zum traditionellen Anzünden des Sonnwendfeuers beim Zeughaus in Vorderschiffl.

Der älteste anwesende Kamerad, E-HBI Grimps Heinrich, hatte die ehrenvolle Aufgabe, mit einer Fackel das zusammengetrage Holz, samt "Suniwendhansl" zu entzünden.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern, die diese kleine, feine Veranstaltung besuchen und sich am Feuerschein erfreun.


Wieder Doppelsieg der Bewerbsgruppe Hinterschiffl

Unsere Jungs ließen am 23. Juni in Pfarrkirchen nichts anbrennen

-Am 23. Juni fand in Pfarrkirchen auf der "Plattn" der 4. Abschnittsbewerb der Bewerbssaison 2019 statt. Der Wettergott meinte es diesmal mit den Bauern besser, denn mit den Bewerbsteilnehmern. Nach einer Regenunterbrechung kurz vor dem Parelellstart ging es wieder ans heiß umkämpfte Duell zwischen Hinterschiffl 1 und St. Martin i.M. 1. Die beiden Gruppen agieren bereits seit dem ersten Bewerb auf allerhöchsten Niveau, wobei unsere Jungs die Nase bisher öfter vorne hatten. Im Löschangriff war nach knapp 30 sec der Sieger auf der Hindernisbahn in Bronze ermittelt. Hinterschiffl knallte mit 28,32 sec eine Bombenzeit auf den Rasen. Im Staffellauf ließ man sich den Klassensieg nicht mehr nehmen. Ebenso in Silber. Mit der zweiten Tagesbestzeit, diesmal  32,97 sec und einem fulminanten Staffellauf, standen die Jungs am Podest ganz oben. Am kommenden Sonntag beim Bezirksbewerb hoffen wir natürlich, dass der Bezirkssieger Hinterschiffl 1 heißt.

Mit der gemeinsamen Jugendgruppe Hinterschiffl-Julbach 1 konnte in Bronze endlich die redlich verdiente Trophäe in Empfang genommen werden. Mit einem fehlerfreien Hindernislauf in Bronze von 55,22 sec wurde der Grundstein für diesen Erfolg gelegt. Da gemeinsam 15 Jugendfeuerwehrmitglieder dabei sind, ist auch die ganz junge Bronzegruppe Hinterschiffl-Julbach 2 angetreten und hat erstmals Bewerbsluft geschnuppert. Beim Bezirksbewerb stellen sich beide Gruppen erneut den Bewertern und kämpfen dort um die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber.


Unwetter über Julbach löste Einsatz aus

Lokale Sturmfront führt am Sa. 22. Juni zu Überschwemmungen im Gemeindegebiet von Julbach

Am Sa. 24. Juni 2019 heulten um 21.04 Uhr die Sirenen der Feuerwehren Julbach und Hinterschiffl. Grund der Alarmierung war eine beginnende Überflutung des Kellers eines Wohnhauses in der Nähe der Filzmühle, welches schon öfters bei Starkregen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Mit einem Wasserabweiser aus Sandsäcken konnte diese Gefahr rasch gebannt werden. Die benachbarte Firma für Blockhäuser bat anschließend die Einsatzkräfte um die Mithilfe eindringendes Regenwasser im Torbereich zurück zu drängen, was ebenfalls schnell gelang. Am stärksten hatte es jedoch die benachbarte Tischlerei getroffen. Der Seniorchef war nicht mehr in der Lage mit seiner Tauchpumpe den Wassermassen Herr zu werden. Es drang in Lager und Produktionshalle ein und musste abgepumpt und abgesaugt werden. Mit vereinten Kräften gelang es, den Schaden in Grenzen zu halten und die Überflutung zu beiseitigen.


Unglaubliche 27,09 Sekunden

Am Freitag 14. Juni ging der K.O. Bewerb in Julbach über die Bühne. Dieser Bewerb geht in die Geschichtsbücher der FF Hinterschiffl ein.

Julbach 16:30 Uhr beginn des K.O. Bewerbes. Die Wettkämpfer der FF Hinterschiffl waren sichtlich angespannt, denn nach der Niederlage beim vergangenen Bewerb wollten sie einfach zeigen, dass dies nur eine Ausnahme war. 

Unter  extremen Temperaturen lieferten alle Starter eine tolle Show für die Zuschauer. Als aber dann die sagenhafte Zeit von 27,09sek. auf der Anzeigetafel zu sehen war, waren die Schiffler außer Rand und Band. Denn wenn man sich vorstellt, dies wäre eine WM, so wäre hiermit der Weltrekord gefallen. Der aktuelle Weltrekord liegt bei 28,16sec. und wurde von der FF St. Martin bei der WM 2017 in Villach aufgestellt. 

Beständige Zeiten zwischen 27,09sek. und 30,29sek. wurden bis zum Schluss abgeliefert und sie ließen das spitzen Starterfeld aus ganz Oö blass aussehen. Somit holten sich die Wettkämpfer nach 6 Jahren Pause wieder einmal den Wanderpokal nach Hinterschiffl.


Kein Sieg beim Bewerb  in St. Martin

Der Bewerb des Abschnittes Neufelden ist am Pfingstmontag in St. Martin abgehalten worden. Leider riss die Siegesserie der BWG an diesem Tag ab.

Nicht nach Plan ist der Pfingstbewerb in St. Martin gelaufen, denn gleich zwei fehlerhafte Läufe sprachen nicht für die Gruppe.

In Bronze mit einer Zeit von 35,20sec. wurden 15 Fehlerpunkte kassiert somit reichte es nur für den 7.Rang. Auch in Silber musste die Gruppe 10 Fehlerpunkte einstecken und platzierten sich auf den 4. Rang.

Der Gruppe aus St. Martin gratulieren wir zum Doppelsieg.

Abhacken, Aufstehen und Weiterkämpfen ist die Motivation der Bewerbsgruppe, denn die Führung in der Bezirkswertung konnte trotz der Einbußungen noch erhalten bleiben.

Nächster Bewerb ist am Sonntag 23. Juni 2019 in Pfarrkirchen.


Wieder ein Doppelsieg

Am Sonntag 02. Juni 2019 war die FF Peilstein Austragungsort für den zweiten Bewerb in dieser Saison.

Eine sensationelle Kulisse wurde beim Bewerb in Peilstein geboten. Die vielen Fans der Bewerbsgruppe waren wieder live dabei und feuerte die Gruppe beim Parallelstart lautstark an. 

In Bronze wurde eine bewegende Zeit von 28,38 sec. abgeliefert und dies noch dazu fehlerfrei. Somit ein klarer Sieg.

In Silber war dieses mal ein bisschen der Wurm drinnen, die Uhr stoppte zwar bei 37,16 sec. aber am Ende kamen 5 Fehlerpunkte auf das Konto. Aber auch die anderen Gruppen waren alle nicht fehlerfrei und schließlich reichte es dann auch hier für den Sieg. 

Mittlerweile konnten die Wettkämpfer den Punktestand der Bezirkswertung um 60 Punkte ausbauen.


100 Jahre FF Buch

Am 26. Mai 2019 feierte unsere Partnerfeuerwehr Buch bei Julbach/Bayern ihr 100-jähriges Gründungsfest.

Aus diesem Anlass fand ein imposantes 3-Tage Fest statt, welches am Sonntag mit der Fahnenweihe und einer Feldmesse ihren Höhepunkt fand.

Eine Abordnung von 14 Kameraden stellte sich zu diesem Jubiläum ein. Gemeinsam mit Abordnungen der FF Julbach und des Kameradschaftsbundes Julbach wurde der Weg nach Buch angetreten. Auch unsere Musikkapelle durfte bei diesem Ereignis nicht fehlen. 

Ein gewaltiger Festzug mit fast 80 Vereinen zog durch die Strassen von Buch und zur Wiese der Feldmesse. Dies war ein sehr beeindruckendes Bild. Das uns zugeteilte Festmädchen Verena führte uns durch diesen wunderschönen Sonntag und wir bedanken uns recht herzlich für die Gastfreundschaft. Man kann der FF Buch nur gratulieren zu so einer tollen Organisation und Durchführung dieser, mit über 2000 Besuchern verschönerten Fahnenweihe.


Atemschutzübung

Zur Atemschutzübung der Gemeinde Nebelberg wurden wir am Freitag 24. Juni 2019 eingeladen.

Insgesamt wurden 6 Feuerwehren zur Atemschutzübung nach Nebelberg alarmiert, darunter auch die FF Hinterschiffl.

Die FF Nebelberg und die FF Hinterschiffl legen einfach sehr viel Wert auf gemeinsame Übungen, denn im Ernstfall kann es jederzeit vorkommen, dass die beiden Feuerwehren gemeinsam Aktiv sein müssen. 

Die Übung fand im Nachbarsort Heinrichsberg statt. Ein altes verlassenes Haus wurde als Übungsannahme herbeigezogen. Atemschutztrupps mussten verletzte Personen aus dem verrauchten Gebäude retten. Neben dem Atemschutz kümmerte sich die restliche Mannschaft um die Wasserversorgung und um die Erste Hilfe der verletzten Personen die aus dem Haus gebracht wurden. Vielen Dank an die FF Nelberg für die Einladung. 


Start in die Bewerbssaison

Die FF Klaffer richtete am Sonntag 20. Mai 2019 den ersten Leistungsbewerb in dieser  Saison aus.

Der Bewerb im eigenen Abschnitt ist immer etwas Besonderes und mit mehr Nervosität verbunden wie manch anderer. Zahlreiche Familien und Freunde sind vor Ort um die Wettkämpfer Lautstark zu Unterstützen und somit steigt auch die Aufregung. 

Doch die Bewerbsgruppe der FF Hinterschiffl zeigte gleich beim ersten Bewerb Stärke und war von keiner anderen Mannschaft zu schlagen. In Bronze blieb die Zeit bei 29,58sek. stehen und in Silber bei 33,72sek und dass alles Fehlerfrei. Somit holte die Gruppe neben den zwei Tagessiegen auch noch die Wanderpokale des Abschnittes Aigen nach Hinterschiffl.

Der nächste Bewerb findet am Sonntag 02. Juni 2019 in Peilstein statt. Auf viele Zuschauer freut sich wieder die Bewerbsgruppe.


Wings to fly Nebelberg

Ein Stück des Weges für Sandra Pfeil mitgehen. Unter diesem Motto fand am Sonntag 05. Mai 2019 die Aktion Wings to Fly Nebelberg statt.

 

 

Die zweifache Mutter Sandra kämpft seit Monaten gegen eine schwere Krankheit. Um ihr unter die Arme zu greifen, organisierten Freunde in Anlehnung an die weltweite Aktion "Wings for Life" das "Wings to Fly".

 

Unter den rund 1000 Menschen befand sich auch die gesamte Bewerbsgruppe der FF Hinterschiffl samt Familie. Gemeinsam für Sandra haben sie die 5km Strecke bewältigt.

 

 


Florianiausrückung

Am Sonntag 05. Mai 2019 rückte die FF Hinterschiffl gemeinsam mit der FF Julbach und begleitet von der Musikkapelle zur Florianimesse aus.

 

 

 

 

 

Zu Ehren des Hl. Florians Schutzpatron der Feuerwehr sowie zum Gedenken aller verstorbenen Feuerwehrkameraden wurde der Gottesdienst in der Annakirche in Julbach gefeiert.


Kuppelcup in Peilstein

Auch beim 15. Peilsteiner Kuppelcup am Samstag 04. Mai 2019 war das Stockerl für die Bewerbsgruppe leider nicht greifbar.

Genau wie beim Kuppelcup in Weeg traten die Wettkämpfer mit zwei Gruppen an. Doch für die zweite Gruppe stand dieser Kuppelcup unter keinem guten Stern, denn diese konnte sich leider nicht für die Besten sechzehn qualifizieren.

Die Bronze Gruppe kuppelte sich bis ins Viertelfinale durch. Mit zwei Läufen unter 16 Sekunden waren die Florianis mehr als zufrieden. Jedoch wurden im letzten Lauf 10 Fehlerpunkte einkassiert und am Ende reichte es somit für den 7. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg an die Gruppe aus St. Veit und der Damengruppe aus Julbach zur Tagesbestzeit 15,48 sec.


150. Geburtstag Oö. Landes-Feuerwehrverband

Mehr als 800 Feuerwehrleute zogen am Freitag 03. Mai 2019 durch die Linzer Innenstadt.

 

 

Der 150. Geburtstag des oberösterreichischen Landes-Feuerwehrverbandes war ein guter Grund zu feiern. Mit einer großen Parade marschierten Feuerwehrleute aus allen Teilen des Bundeslandes auf. Vertreten durch den Bezirk Rohrbach war auch die Bewerbsgruppe der FF Hinterschiffl.

Musikalisch wurde der Marsch von neun Kapellen unterstützt und weiters wurden 60 Einsatzfahrzeuge von historischen Vehikel bis ebenso zu den modernen Löschfahrzeugen präsentiert.

 


Hendlparty

Wie jedes Jahr findet am letzten Sonntag im April die Hendlparty der Bewerbsgruppe statt. Die knusprigen Hendl gingen weg wie warme Semmeln.

Nach dem alle Henderl aufgegessen waren, wurde um 13:00 Uhr die offizielle Übergabe der neuen Trainingsanzüge vollbracht. Alle Sponsoren wurden dazu natürlich eingeladen und die Bewerbsgruppe bedankte sich nochmal für die zahlreichen Spenden bei

  • KFZ Schenk
  • Spar Krieg Ulrichsberg
  • Versicherungsmakler Günther Gierlinger
  • Internorm
  • Nah&Frisch Barth Elisabeth
  • Thaller Fassaden Julbach
  • Bauwerksabdichtung Trautner
  • Raika Julbach
  • Held und Francke
  • Partyservice Höller
  • Sport Rott

Jetzt steht einer erfolgreichen Bewerbssaison nichts mehr im Weg. Am Samstag 04. Mai 2019 wird die Bewerbsgruppe mit den neuen Trainingsanzügen am Kuppelcup in Peilstein zu sehen sein.


Frühjahrsübung

Die Frühjahrsübung der FF Hinterschiffl ging am Samstag 30. März 2019 in der Filzmühle über die Bühne.

Geübt wurde in einem Stationsbetrieb. Angefangen vom Greifzug, Tragkraftspritze, Aufbau Beleuchtung, Hydroschild, B-Rohr mit Stützkrümmer bis hin zur allgemeinen Beladung des LF-A. Der Atemschutz musste mittels Wärmebildkamera vermisste Personen suchen. Eine besondere Gefahr bestand durch einen Gasgriller neben einer verletzten Personen.

Die Übung wurde erfolgreich im FF Haus beendet.


Trainingscamp Bewerbsgruppe

Auch heuer hat sich die Bewerbsgruppe wieder für ein Trainingscamp entschieden und nahm das Angebot des Hotel Weiss in Neustift/Mkrs an.

Um die Leistungen zu optimieren bietet das Hotel Weiss für Bewerbsgruppen ein Trainingscamp an. Verkehrsfreie Straßen für Staffelläufe, kostenlose Trainingsgeräte sowie Seminarräume aber auch Team-Aktivitäten in der Natur oder im Wellnessbereich können genutzt werden und bieten somit ein Rundumpaket.

Die Bewerbsgruppe der FF Hinterschiffl war vergangenes Wochenende von Samstag 23. April - 24. April2019 im Hotel Weiss zu Gast. In diesen zwei Tagen trainierten die 15 Mann (davon 4 Betreuer) intensiv im Bereich Technik. Am Abend wurden noch die Ziele für die kommende Saison gesetzt. Abgerundet wurde das Abendprogramm mit Asphaltschießen und mit einem köstlichen Bratl.

 

Die Bewerbsgruppe bedankt sich beim Hotel Weiss für die Gastfreundlichkeit und kann allen Bewerbsgruppen nur nahelegen das Angebot für ein Trainingscamp zu nutzen.


Feuerwehrjugendleistungsabzeichen Gold

Am Samstag 23. März 2019 war das Gelände der FF Rohrbach wieder Austragungsort für das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold.

Nach intensiven Vorbereitungen stellte sich am Samstag unsere Wurm Jaqueline der Herausforderung um das höchste Leistungsabzeichen in der Jugend zu erreichen.

In Stationen wie Erste Hilfe, Absichern einer Unfallstelle, Erstellen einer Saugleitung, etc. zeigte nicht nur Jaqueline sondern auch alle 50 Teilnehmer den Bewerterinnen und Bewerter wie sie das, gemeinsam mit den Ausbildern in der eigenen Feuerwehr, erlernte beherrschen.

Bei der Schlussveranstaltung konnten alle Teilnehmer das Abzeichen von Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Sepp Bröderbauer entgegen nehmen. Somit ist durch diese wertvolle Vorbereitungsarbeit schon der erste Schritt in den Aktivstand und die damit verbundene Grundausbildung gelegt.

 

Seitens der FF Hinterschiffl gratulieren wir allen Teilnehmern aber ganz besonders Wurm Jaqueline.


Frauennachmittag

Verwöhnt wurden die Frauen und Freundinnen der FF Mitglieder am 02. März 2019 mit Kaffee und Kuchen im FF Haus.

Einmal im Jahr sagt die FF Hinterschiffl DANKE an alle Frauen und Freundinnen der Mitglieder sowie den Müttern der Jugendgruppe. In der Feuerwehr ist ein ganzes Jahr hindurch immer etwas zu tun und manchmal brauchen wir dafür auch die Unterstützung der Frauen. Oftmals müssen die Frauen auf die Männer verzichten weil "wieder einmal" die Feuerwehr ruft und dafür möchten wir Danke sagen. Bei einem gemütlichen Nachmittag wurden die Frauen mit Kaffee und Torten verköstigt sowie am späten Nachmittag mit einer leckeren Jause. Christian Simmel sagte kurz ein paar Worte über die aktuelle Situation in der Feuerwehr sowie über den bereits beendeten Anbau des FF Hauses. Er bedankte sich bei allen Frauen sowie bei Anita und Helene die das FF Haus in Schuss halten.  Für s'Träckern 2019 hofft er natürlich wieder auf tatkräftige Unterstützung. Der Abend ist bei der einen oder anderen Flasche Wein gemütlich ausgeklungen.


Atemschutzstrecke Grafenau

Am 26. Februar 2019 war es wieder soweit, die Übungsstrecke war für den Abschnitt Aigen reserviert.

Jede Einheit beginnt im Raum mit dem Laufband und den Ergometer. Die Feuerwehrler sind also schon gut aufgewärmt, wenn sie die Tür zum Raum mit dem  Gitterkäfig, in dem sich die Feuerwehrler im Training bewegen öffnen. Seitens der FF Hinterschiffl nahmen Kickingereder Martin und Eder Bernhard teil.


AFK-Tagung

Im Gasthaus Annabründl wurde am Sonntag 24. Februar 2019 die AFK-Tagung abgehalten. Neben zahlreichen Ehrengästen war auch OBR Bröderbauer zu Gast.

Nachdem die Funktionäre des AFK Aigen in einem Rückblick das vergangene Jahr revue passieren ließen, wurden diese mittels Ernennungsdekret in deren Funktion als Oberamtswalter, für die Dauer der Funktionsperiode des Abschnitts-Feuerwehrkommandanten BR Günther Gierlinger, bestellt.

Neu im Team des Abschnitts-Feuerwehrkommandos sind Christian Zimmermann von der FF Aigen i.M. und Stefan Schaubmaier von der FF St. Oswald b.H., welche Christian Simmel (OAW Ausbildung) und Josef Hödl (OAW Jugendarbeit) nachfolgten. Als Dank und Anerkennung für die geleisteten Arbeiten erhielten Christian Simmel die Bezirks-Verdienstmedaille des Bezirkes Rohrbach 1. Stufe in Gold und Josef Hödl die Florianmedaille III. Stufe verliehen. Weiters wurde Josef Hödl der Ehrendienstgrad Oberamtwalter zuerkannt.


Feuerwehrball

Am Samstag 09. Februar 2019 veranstalteten die FF Hinterschiffl und die FF Julbach einen gemeinsamen Feuerwehrball im Gasthaus Annabründl.

Die "Jungen Bacardi" sorgten am Samstagabend für gute Stimmung bei vollem Saal im Gasthaus Annabründl. Neben zahlreichen Gästen der Gemeinde Julbach waren auch Abordnungen der Feuerwehren Nebelberg, Ulrichsberg und Schwarzenberg anwesend, vielen Dank für Euer Kommen.

 

Wie jedes Jahr wurde um Mitternacht eine kleine Showeinlage demonstriert. Dieses mal hieß es "Klein gegen Groß, das große Duell". Fünf Jugendmitglieder haben anwesende Prominente im Saal zu einem Duell herausgefordert. Wer konnte schneller die Jugendleiter überwinden und anschließend ein C-Rohr kuppeln, wer hielt den Hulahupreifen am längsten in der Hüfte, wer konnte mehr Nägel in den Nagelstock einschlagen, wer konnte sich mehr Feuerwehrgeräte merken und zu guter Letzt wer konnte mehr Palatschinken wenden. Der Sieg aller Duelle ging an die Jugendmitglieder.

Die Damengruppe der FF Julbach sorgte in der gut besuchten Kellerbar für Stimmung und volle Gläser. Die FF Hinterschiffl und FF Julbach bedankt sich bei allen Gästen für Euer Kommen.


Abschnittsschulung

Am 25. Jänner 2019 fand die erste Abschnittsschulung in Hinterschiffl statt.

Begrüßen durften wir Hr. Leidinger Reinhold vom Landeskriminalamt OÖ der einen sehr interessanten Vortrag über Brandursachenermittlung abhielt.

 

Der einstündige Vortrag beinhaltete die Tätigkeit eines BUE, Tipps für die Feuerwehren wie man sich verhalten soll bei der Anfahrt zum Brandobjekt, Fotos bei Eintreffen am Einsatzort, besondere Wahrnehmung, Beispiele von Brandstiftung sowie Großbrände mit und ohne Personenschaden.

 

Danke an Hr. Leidinger Reinhold für den Vortrag und an die zahlreiche Teilnehmer aller Feuerwehren des Abschnittes Aigen.