Ehrung unserer Bewerbsgruppe

Hoch über den Dächern von Linz wurden am Abend des 08. November 2017 die besten Jugend- und Bewerbsgruppen des Landes von Landeshauptmann Mag. Stelzer Thomas im Linzer Schlossmuseum empfangen und geehrt.

Zur besten Feuerwehrbewerbsgruppe Oberösterreichs zu gehören macht nicht nur die Mitglieder der Gruppe stolz sondern auch die gesamte Feuerwehr Hinterschiffl. Es war ein wahres Feuerwerk an Erfolgen was unsere Bewerbsgruppe in den letzten Jahren erreicht hat. Vom VIZE-Staatsmeister 2016  bishin zum Landessieg 2017.

Dies gehört natürlich geehrt und gefeiert. In einer gemeinsamen Feierstunde lies man die Leistungen jeder einzelnen Bewerbsgruppe noch einmal Revue passieren. Landeshauptmann Mag. Stelzer Thomas sowie Landes-Feuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner bedankten sich für die unzähligen Stunden die investiert werden um solche Erfolge einzufahren.

 

Auch die FF Hinterschiffl bedankt sich nochmals bei jedem einzelnen Bewerbsgruppen-Mitglied. Ihr habt nicht nur Feuerwehrgeschichte geschrieben sondern habt auch die FF Hinterschiffl bis über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt gemacht. Wir sind stolz auf euch.


Abschlussfeier Bewerbsgruppe

Auf ein erfolgreiches Bewerbsjahr blickte die Gruppe am Samstag 21. Oktober zurück.

Die Gruppe startete mit einer Go-Kart Runde in Wels und zeigten dort, dass sie nicht nur auf dem Bewerbsplatz blitzschnell sind sonder auch auf der Go-Kart Bahn. Philip und Bernhard konnten sogar die Siege einfahren.

Am Abend versammelten sich dann alle geladenen Gäste im "Partyraum Öller" in Vorderschiffl. Abschnittsfeuerwehrkommandant Günther Gierlinger sponsorte ein Spanferkel vom Partyservice Höller. Die Bewerbsgruppe bedankt sich nochmals recht herzlich bei dir Günther. Nach diesem leckeren Schmaus berichteten Bernhard und Stefan H. über das vergangene Bewerbsjahr und es war nicht zu überhören das es eines der erfolgreichsten Jahre der Gruppe war. Konstante Zeiten, Bezirkssieg, Landessieg .... besser konnte es einfach nicht laufen. Besonders zu hervorheben ist, dass die Gruppe bei jeder Übung vollzählig war. Eine solche Disziplin der Wettkämpfer ist sensationell. Trainer Bernhard bedankte sich auch an dieser Stelle bei der Gruppe für das Vertrauen.

Die Gruppe bedankte sich auch bei Scharinger Franz, der trotz seiner zurück gelegten Tätigkeit als Trainer immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Nach einem Foto/Video Rückblick war der offizielle Teil zu Ende und es wurde in gemütlicher Runde weiter gefeiert.


Die härtesten 400m der Welt

1500 motivierte Teilnehmer stellten sich am 26. August 2017 der Herausforderung Red Bull 400 und gingen ins Duell mit einer der größten Mattenschanzen der Welt.

Mittlerweile gehört das Red Bull 400 zum Fixtermin einiger Bewerbsgruppenläufer der FF Hinterschiffl. Insgesamt  holten 12 Athleten aus unserer Feuerwehr alles aus sich heraus, um die erbarmungslose Steigung und ihren inneren Schweinehund zu bezwingen. Am Ende des Tages sah es wie folgt aus:

  • Männer-Staffel - 11. Platz (Zeit 2 Minuten 24 Sekunden)
  • Mixed-Staffel - 5. Platz (Zeit 2 Minuten 52 Sekunden)
  • Firefighter-Staffel - 4. Platz (Zeit 2 Minuten 18 Sekunden)

Wir gratulieren zu den Spitzenleistungen!


Landessiegfeier

Am Freitag 14. Juli wurde die offizielle Landessiegfeier im FF Haus abgehalten. Freundinnen, Familien und treue Fans haben die Gruppe nochmal empfangen und gefeiert.

Das die schnellste Gruppe Oö. aus Hinterschiffl kommt, ist mittlerweile überall bekannt. So ein Sieg, gehört einfach gefeiert dachte sich die FF Hinterschiffl und lud zur gemeinsamen Feier ins FF Haus ein.

Und in solchen Momenten gehört auch Danke gesagt. Danke zu den dahinter stehenden Frauen und Freundinnen der Wettkämpfer. Es muss in der Hochsaison der Bewerbe immer wieder auf die Männer verzichtet werden, dies ist nicht immer selbstverständlich. Daher bedankte sich jedes Gruppenmitglied bei seiner Freundin mit einem großen Blumenstrauß.

Bei den Ansprachen wurde klar, dass jeder den Hut vor der Gruppe zieht und mächtig stolz ist. Es konnte nicht oft genug gesagt werden, das die Gruppe gemeinsam mit der Damengruppe die Gemeinde Julbach erst richtig bekannt gemacht hat. Solche Siege und Erfolge gehen in die Geschichtsbücher ein.

Nach dem offiziellen Teil gab es Bratwürstel und selbstgemachte Mehlspeisen. Ein Film über Eindrücke sowie Glückwünsche  von verschiedensten Personen wurde gezeigt und der Bewerbsgruppe übergeben. Anschließen wurde gemeinsam mit den Musikanten Manfred und Franz gesungen und gelacht.

 

Es war eine gelungene Feier und die Gruppe hat sich nun in die wohlverdiente Sommerpause verabschiedet.


55. Oö. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb

Am 07.-08. Juli ging der 55. Landes-Feuerwehrbewerb in Mauerkirchen über die Bühne. Die FF Hinterschiffl war natürlich heiß auf diesen Titel, denn nach dem Bezirkssieg sollte auch der Landessieg folgen.

Unsere Burschen aus Hinterschiffl waren die ganze Bewerbssaison die konstanteren von allen Gruppen. Schon viele Jahre mischen sie an der Spitze mit, jedoch hat es noch nie zu einem Landessieg gereicht. Dieses Jahr sollte alles anders sein und somit ließen sie nichts anbrennen. In einer Zeit von 28,70sek. beendeten unsere Wettkämpfer den Löschangriff und holten somit den überlegenen Sieg vor Tragwein. Aber auch in Silber zeigten die Jungs was sie drauf haben und holten sich noch gleich den 3. Platz. Was für ein Wochenende, denn unsere Damen-Gruppe aus Julbach wollten es auch wissen. Sie dürfen sich nun Doppel-Landessieger in der Damenwertung nennen. Mit einer Zeit von 39,66sek. in Bronze und 42,63sek. in Silber.

 

Wieder einmal schreibt die Bewerbsgruppe der  FF Hinterschiffl Geschichte. Wir sind alle mächtig stolz auf diese Leistungen und bedanken uns für die Zeit die sie immer wieder dafür opfern.


Bezirksbewerb in Nebelberg

Spannung bis zum Schluss hieß es am Sonntag 25. Juni beim Bezirksbewerb in Nebelberg. Für die Top-Gruppen der Bezirksliga regnete es Strafsekunden.

Der Ausgangspunkt war klar, Hinterschiffl führt mit nur 20 Punkten. Jeder wusste, es kann noch einiges passieren, aber in welche Richtung das war unklar!?! Gehofft und spekuliert wurde viel um den Bezirkssieg doch insgeheim war Hinterschiffl einfach der klare Sieger.

Der Angriffsbefehlt ertönte durch die Lautsprecheranlage, es war für einen kurzen Moment stille im Zuschauerbereich. In den Köpfen der Wettkämpfer wurden nochmal die einzelnen Schritte durchgespielt. Dann hieß es, erste und zweites Rohr vor. Die besten Gruppen aus den Bezirk Rohrbach starteten und es lief Anfangs sehr gut für alle Gruppen. Doch schnell stellte sich heraus es wird Strafsekunden regnen. Hinterschiffl kuppelte und kuppelte doch die letzte Kupplung machte Schwierigkeiten. Doch so souverän wie die Jungs zur Zeit sind, war dies kein Problem. Die Schwierigkeiten an der Kupplung wirkten sich jedoch etwas an der Zeit aus. Mit 36,65sec. stoppte die Uhr. Die Uhr der Gruppe aus St. Martin 1 stoppte bei 35,13sec. Was war hier los? Die Bewerter schauten den beiden Gruppen genau auf die Finger und stellten fest, dass St. Martin 1 mit 5 Strafsekunden den Platz verlassen wird. Durchatmen bei Hinterschffl, sie waren fehlerfrei. Doch jetzt nochmals volle Konzentration auf den Silber Lauf. Die Nummern wurden ausgelost und jeder wusste was er zu tun hat. Wieder ertönte der Angriffsbefehl und alle Wettkämpfer starteten wie vom Blitz getroffen los. Die Uhr den "Schifflerbuam" blieb bei 34,89sec. stehen. Dies war die Bestzeit im Silber Lauf aller Gruppen. Doch dann, die Bewerterblicke richteten sich auf den offenen Saugkorb und gingen weiter auf Fehlersuche. Insgesamt kassierten sie 30 Fehlerpunkte. Die Köpfe der Burschen hingen momentan tief. Aber es wurde dann doch schnell klar, dass die Gruppe aus St. Martin 1 auch nicht Fehlerfrei durch den Lauf kam. Mit einer Zeit von 40,16sec. und 10 Strafsekunden war dies bestimmt nicht optimal.

Im Publikum rauchten die Köpfe, es wurde gerechnet und gezählt. Hinterschiffl oder St. Martin?!? Wer wird wohl Bezirkssieger sein.

Bei der Siegerehrung stellte sich heraus, es waren 8 Punkte zugute von Hinterschiffl. Somit konnte sich an diesem Tag Hinterschiffl zum sechsten Mal Bezirkssieger nennen.


27,50sec. - Hinterschiffl läuft unvorstellbare Zeiten

Der K.O. Bewerb in Julbach war am 16. Juni 2017 wieder ein Highlight. Die Burschen aus St. Martin und Hinterschiffl wollen es heuer wissen.

Die Hochburg der Feuerwehr-Bewerbe ist der Bezirk Rohrbach - so schreiben die Nachrichten. Und es ist auch richtig so, hier bei uns im Bezirk sind aktuell wohl besten Gruppen des Landes zu finden. So traten auch vergangenen Freitag die besten 8 Gruppen  des Bezirkes in Julbach beim KO-Bewerb gegeneinander an.

Das Wettbewerbsfieber hat die Gruppe aus St. Martin und Hinterschiffl so richtig gepackt. Hinterschiffl ist zweimal eine 27er Zeit gelaufen und dies sei eine extrem starke Leistung, sagt Bezirksfeuerwehrkommandant Bröderbauer Josef. Die sensation an diesem Tag waren natürlich die 26,74 Sekunden von der Gruppe aus St. Martin 1. Dies ist sozusagen ein inoffizieller Weltrekord.

Hinterschiffl und St. Martin verbreiteten an diesem Tag Gänsehaut bei den Zuschauern. Am Ende des Tages konnte sich dann St. Martin den Sieg nach Hause holen. Platz zwei belegte die junge Gruppe aus St. Veit. Hinterschiffl hat jeden Lauf mit einer Zeit unter 30 Sekunden abgestoppt, jedoch einmal Strafsekunden kassiert. Somit ging der 3. Platz an Hinterschiffl.

 

Kommenden Sonntag am 25. Juni 2017 steht in Nebelberg der Bezirksbewerb am Start. Hier heißt es St. Martin oder Hinterschiffl wer wird Bezirkssieger?!? Zur Zeit führt Hinterschiffl mit nur 20 Punkten somit ist noch alles offen. Aber so konzentriert und motiviert wie die Gruppe zur Zeit ist, dürfte es Hinterschiffl gelingen den Sieg zu holen.


Abschnittsbewerb Rohrbach

In original Besetzung konnte unsere Gruppe am Sonntag 11. Juni 2017 in Helfenberg wieder an den Start gehen.

Die Verletzung des Wassertruppführers ist wieder soweit ausgeheilt, dass er am Sonntag wieder an den Start gehen konnte. Dies hat sich an diesem Tag gleich bezahlt gemacht. Mit der Tagesbestzeit von 28,86sec. liesen sie St. Martin 1 (31,96sec.) hinter sich und holten sich somit den 1. Platz vor St. Martin 1.

In der Silber-Wertung wäre es wieder Tagesbestzeit (33,99sec.) gewesen, wenn da nicht die 20 Strafsekunden durch eine offene Kupplung beim Verteiler dazugekommen wären. Somit reichte es nur für den 8. Platz. Sieger in dieser Klasse war St. Martin 1 mit 35,85sec.

Es bleibt spannend in der Bezirkswertung, denn St. Martin 1 holt immer weiter auf. Jedoch lässt sich Hinterschiffl nicht so leicht vom ersten Platz verdrängen. Zur Zeit führt Hinterschiffl noch mit 20 Punkten.

 

Mit der Bezirkswertung geht es am 25. Juni 2017 in Nebelberg beim Bezirksbewerb weiter. Aber vorher gibt es am 16. Juni 2017 den KO-Bewerb in Julbach zu sehen. Immer wieder ein spannender Bewerb, also vorbeikommen - es lohnt sich.


Abschnittsbewerb Neufelden

Unter keinem so guten Stern stand der Abschnittsbewerb am Pfingstmontag in Niederwaldkirchen für unsere Bewerbsgruppe.

An diesem Pfingstmontag hat man gesehen wie flexibel und gut aufgestellt unsere Wettkämpfer sind. Durch eine Verletzung des Wassertruppführers (3) musste die Gruppe noch kurzfristig vor dem Bronze Lauf umstellen. Trotz Umstellung knallten unsere Männer eine Zeit von 33,41sec. auf den Platz. Somit mussten sie sich nur der Gruppe aus St. Martin 1 geschlagen geben und erreichten den 2. Platz.

Noch sensationeller war der Silber Lauf. Der Ersatzmann musste einspringen, denn der Wassertruppführer musste sozusagen auf die Ersatzbank da die Schmerzen zu Groß waren. Trotz dieser Mannschaftsänderung konnte die Gruppe mit einer Zeit von 35,52sec. den 1. Platz nach Hinterschiffl holen.

An diesem Tag  war wirklich ersichtlich wie flexibel und professionell unsere Gruppe aufgestellt ist. Durch so eine kurtfristige Umstellung ist nicht nur der Druck größer wie sonst, sondern hier muss jeder Handgriff sitzen und jeder muss wissen wie und was der andere als nächsten Schritt macht. Hut ab vor dieser Leistung.

 

In der Bezirkswertung kann Hinterschiffl noch immer die Tabelle anführen jedoch ist ihnen St. Martin 1 dicht auf den Fersen.

Hinterschiffl:2472,63 Punkte

St. Martin 1: 2451,21 Punkte

Putzleinsdorf: 2437,11 Punkte

 

Auf geht's zum nächsten Bewerb am 11. Juni 2017 in Helfenberg (AB Rohrbach).


Riesenwuzzeltunier Pfingstfest Peilstein

Am 03. Juni 2017 stellte unsere Feuerwehr beim Wuzzeltunier eine Mannschaft.

Die FF Hinterschiffl stellte auch im Fußball ihr Können unter Beweis. Denn beim Riesenwuzzeltunier in Peilstein erreichte die Mannschaft von 30 Gruppen den sensationellen 2. Platz. Im Finale wurden sie nur durch ein "Golden Goal" geschlagen.

Es war eine tolle Veranstaltung und wir hoffen bei unserem RACKERN am 14. August 2017 einige bekannte Gesichter zu sehen.


Bronze Cup in Altenberg bei Linz

Am 02. Juni 2017 fand der zweite Bronze Cup am Altenberger Sportplatz statt.

Bei strahlend schönem Wetter kämpften Gruppen aus den Bezirken Urfahr-Umgebung, Rohrbach, Perg, Freistadt und Steyr-Land im KO-Modus um die schnellsten Angriffszeiten.

Für unsere Bewerbsgruppe war der Start etwas holprig, denn mit einer 33 Zeit und 10 Fehlerpunkte waren sie nicht sehr zufrieden. Im 1/16 Finale jedoch schaute es dann schon anders aus, denn die Zeit von 28,47sec. war sensationell. So hätte es weitergehen sollen, doch im 1/8 Finale musste sich unsere Gruppe geschlagen geben, denn mit einer 36 Zeit und 15 Fehlerpunkten war leider nichts mehr zu holen. Am Ende des Tages war es dann der 12. Platz für unsere Wettkämpfer. Zahlreiche Spitzenzeiten unter 30 Sekunden begeisterten das Publikum. Die Bewerbsgruppe aus Königsschlag vor Altaist-Hartl und Treffling sicherten sich den Sieg.

Doch die Tagesbestzeit von 28,47 Sekunden holten sich unsere Wettkämpfer zeitgleich mit der Gruppe St. Martin im Mühlkreis 1.


Es bleibt spannend in der Bezirksliga

Am Sonntag 28. Mai 2017 ging bei sommerlichen Temperaturen der Abschnittsbewerb in Hofkirchen statt.

"Hinterschiffl ist Tabellenführer" so schreiben die Medien und das aus gutem Grund. Am Sonntag ist zwar in Bronze wieder nicht alles ganz Rund gelaufen, denn mit 5 Fehlerpunkten schaffte die Gruppe nur Platz 2. Mit einer Zeit von 29,26 sec. ohne Fehler wäre dies die klare Führung gewesen. Aber somit holte sich St. Martin 1 den Sieg.

In Silber wieder eine bomben Zeit von 34,74sec. und das ganze Fehlerfrei. St. Martin 1 mit einer schlechteren Angriffszeit (35,05sec.) jedoch eine bessere Staffelzeit holten sich Platz1 und Hinterschiffl den 2 Platz.

 

Nach den ersten zwei Bewerben führt Hinterschiffl mit 1640,89 Punkten vor St. Martin1 mit  1634,61 Punkten. Somit bleibt es spannend beim nächsten Bewerb am Pfingstmontag 05. Juni 2017 in Niederwaldkirchen.

Das erste Kräftemessen in dieser Saison

Am Sonntag 21. Mai 2017 fand der Abschnittsbewerb  in Aigen mit so mancher Überraschung statt.

Der Höhepunkt auf der Helmreichwiese war der Parallelstart der besten Gruppen aus Abschnitt und Bezirk. Mit dabei natürlich unsere Bewerbsgruppe die auch als einer der Favouriten zählte. Doch beim ersten Kräftemessen der Saison kam alles anders, denn bei den Top-Gruppen lief nicht alles nach Maß. Unsere Gruppe und auch die WM-Gruppe aus St. Martin musste 20 Strafpunkte  durch eine offene Saugleitung einkassieren. Die gelaufene Zeit unserer Gruppe war mit 29,36sec. die schnellste an diesem Tag, doch mit den Fehlerpunkten reichte es nur für den 6. Rang.

In der Klasse Silber waren die Schiffler jedoch unschlagbar. Mit einer Zeit von 32,55sec. konnte keine Gruppe mithalten und holten sich somit den Tagessieg in dieser Klasse.

 

Für unsere Jugendgruppe lief es beim Bronze aber auch beim Silber  Lauf nicht nach deren Erwartungen. Denn auch sie mussten Strafpunkte einkassieren. Nichts desto trotz, wird weiter geübt und beim nächsten Bewerb wieder Vollgas gegeben.

 

Nächster Bewerb am 28. Mai 20147 in Hofkirchen.


Kuppelcup in Peilstein

Um die Wette gekuppelt wurde am Samstag 06. Mai 2017 in Peilstein.

Mit zwei Gruppen stellte sich die Bewerbsgruppe der FF Hinterschiffl wieder dieser Herausforderung. Über 50 Gruppen waren am Start und zu besiegen, jedoch gelang dies nicht ganz nach den Erwartungen.

 

Hinterschiffl II musste sich im Achtelfinale gegen Peilstein II um 0,08sec. geschlagen geben. Somit erreichte die Gruppe den 9. Platz.

Für die Gruppe Hinterschiffl I lief es da schon besser, denn mit einer Zeit von 15,40sec war dies die Tagesbestzeit und diese war von niemanden zu schlagen. Jedoch wurde die Gruppe im Viertelfinale, Verlust der Leinentasche fürhte zu einer 18er Zeit, von der Gruppe Weeg ausgekuppelt. Dadurch reichte es für den 5. Platz.

 

Im Anschluss an den Bewerb wurde unter den Teilnehmendengruppen ein Biermaßkrugstemmen ausgetragen. Von jeder Gruppe stellte sich ein Mann. Seitens der FF Hinterschiffl konnte sich Jürgen Eder in der Ausscheidung durchsetzen. Musste sich jedoch im Finale dann geschlagen geben und konnte mit 7 Minuten und 36 Sekunden den 3. Platz erreichen.


Doppelsieg für die FF Hinterschiffl

Der Bezirk Braunau, genauer gesagt die FF Wildenau veranstaltete gestern 08. April 2017 einen Kuppelcup.

Mit 2 Gruppen nahm die FF Hinterschiffl die fahrt nach Wildenau auf. Für die Gruppe Hinterschiffl 1 war dies natürlich schon mal eine gute Vorbereitung zu den bevorstehenden Bewerben. Gleich der erste Lauf zeigte, dass sie in Topform sind, 15,85 Sekunden. Die zweite Gruppe sah dies eher locker und lies von den Ergebnissen überraschen. Doch nach dem Grunddurchgang stellte sich heraus, dass die zweite Gruppe auch ziemlich gut im Rennen liegt und es war bald klar, dass es ein Wettkampf unter der eigenen Feuerwehr werden wird. Im Finale gab es 2 Läufe, der erste Lauf ging an Hinterschiffl 2, da die erste Gruppe 20 Fehlerpunkte kassierte. Somit wurde es spannend, denn es zählte die Beste gelaufene Zeit der beiden Läufe. Im zweiten Lauf konnte sich dann Hinterschiffl 1 jedoch den Sieg sicher. Die Freude war riesen groß, denn es wurden nicht nur Platz 1 und 2 an Hinterschiffl vergeben sondern auch die Tagesbestzeit (15,85 sec.). Somit fuhren die Wettkämpfer mit 3 großen Pokalen und viel Selbstbewusstsein für die nächsten Bewerbe wieder nach Hause. Danke an die FF Wildenau für den hervorragend organisierten Bewerb.